07 Umnutzung Tenne Denkmalschutz 2012

Umnutzung Tenne Denkmalschutz

Ausbau hochwertiger Büroflächen für eine Unternehmensberatung

Die Situation umfasst ein denkmalgeschütztes zweigeschossiges Bauernhaus aus dem Jahr 1790 mit einem bereits grundsaniertem Wohnteil und einer zur Zeit ungenutzten Tenne.

Das Anwesen liegt im Ortskern von Höhenkirchen. Der Bauherr wünschte sich zwei alternative Nutzungskonzepte (Wohnen und Arbeiten/nicht störendes Gewerbe) für die Tenne unter Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes (Strukturelle Erhaltung und Sicherung der bautypischen Details) und der heutigen Anforderungen der Bautechnik (Feuchteschutz, Statik, Brandschutz, Energieeinsparung etc.).
Eine differenzierte Kostenermittlung dient dem Bauherrn als Entscheidungsgrundlage.

 

Konzeptstudie  2014

Mitarbeit Ulrike Philippi

 

Flächen / Kosten:
NF     
225 m²
BRI 1.650 m²

Kosten: auf Anfrage

 

beckmann + meyer architekten

Start + Projekte + Büro + Impressum