04 Sanierung im Denkmalschutz 2012

Sanierung im Denkmalschutz

Jugendstil Wohngebäude

Das denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus mit Innenhof und Rückgebäuden aus dem Jahr 1906 soll umfangreich saniert und das Dachgeschoß ausgebaut werden.

Zunächst wurden die Planer beauftragt, eine Bestandplanung mit Grundlagenermittlung durchzuführen sowie ein grundsätzliche Klärung im Rahmen eines Erlaubnisantrages über den möglichen Umfang der Maßnahmen hinsichtlich Denkmalschutz herbeizuführen.

Dies betrifft in erster Linie das Vordergebäude mit der reichgegliederten Straßen-Fassade und dem Dachstuhl, den Eingangsbereich, das Treppenhaus und die vorhandenen Grundrisse.

Es wurden hierfür nach Aufmaß detaillierte Bestandspläne erstellt, die als Grundlage für die weitere Genehmigungsplanung dienten.

Es wurden des Weiteren die Bauschäden (Feuchteschäden) aufgenommen und die Defizite hinsichtlich Grundrissqualität, Statik sowie Haustechnik.

Eine differenzierte Kostenschätzung auf der Basis der notwendigen bzw. gewünschten Maßnahmen für das Vordergebäude und Rückgebäude wurde dem Bauherrn abschließend als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen übergeben.

Die weitere Planung und Umsetzung der Baumaßnahme wurde durch ein anderes Planungsbüro erbracht.

 

Planung  2011 – 2013

Mitarbeit Martina Holländer

Flächen / Kosten:
NF  ~ 1.500m²
Kosten: auf Anfrage

beckmann + meyer architekten

Start + Projekte + Büro + Impressum